Referenzprojekte

Software Add-Ons und Weiterentwicklungen erfolgreich vermarkten

Microsoft Visual Studio Entwicklungsumgebung

Einsatzort: Fulda (Hessen)
Projektdauer: 6 Monate
Jahr: 2016
Meine Tätigkeiten: Dokumentation, Schulung, Weiterentwicklung einer .NET Anwendungen, Vertriebsunterstützung, Webanwendungen (HTML, CSS, JavaScript)

Projektbeschreibung
Die Firma Invico GmbH mit Sitz in Fulda entwickelt u.a. Leitsysteme für Kunden aus der Industrie und öffentliche Arbeitgeber. Diese Systeme basieren auf XAML Dateien und werden mit VB Code und einer OPC Schnittstelle automatisiert. Die dabei entstehenden Bilder zeigen die aktuellen und aufgezeichneten Daten der Anlage auf einem Desktop PC. Ein Entwicklungsteam der Firma Invico hat hierfür einen Übersetzer gebaut, der die XAML Dateien umwandelt in Webfähige, skalierbare Dateien (SVG, HTML, CSS, JavaScript).

In diesem Projekt habe ich die Entwicklung so unterstützt und Dokumentiert, dass ein Kunde die umfangreiche Installation und Einrichtung mit wenig Aufwand und Fachwissen durchführen kann. Dabei habe ich permanent zwischen Kunden und Entwicklungsteam kommuniziert, um den besten Kompromiss für Kunden (Handhabung) und Entwickler (Zeitbedarf und Entwicklungskosten) zu finden. Weiterhin habe ich Anleitungen und Leitfäden erstellt, eine Testumgebung aufgebaut, Schulungen für Kunden gehalten, den Vertriebsprozess unterstützt und die Software für verschiedene Anlagen projektiert.

Inbetriebnahmeleitung einer KWK Anlage zur Wärme und Stromerzeugung aus Industrieabgasen

Inbetriebnahme Gomel 2012Anlagenwert: 4.700.000€
Einsatzort: Gomel, Weißrussland
Projektdauer: 8 Monate
Jahr: 2012 – 2013
Meine Tätigkeiten: Inbetriebnahmeleitung, Koordination der Sublieferanten, Bauleitung Elektrotechnik, IO Check, Inbetriebnahme der SPS Software (Step 7, WinCC flex.), Inbetriebnahme der Verfahrenstechnik. Schulung der Ingenieure, Meister und Bediener. Erstellung von Schulungsunterlagen.

Projektbeschreibung:
Die KWK Anlage wurde gebaut, um die im Abgas enthaltene Wärme weiter zu nutzen. Die Abgase durchlaufen einen Wärmetauscher, wo die Energie an ein Wasser-Dampf System (40bar, 425°C) übertragen wird. Der Dampf wird genutzt, um eine Turbine mit Generator anzutreiben, welcher Strom erzeugt.
Das Projekt umfasst die Inbetriebnahme des Wärmetauschers, des Wasser-Dampf Systems, der Turbine, des Generators, des Abgassystems und sämtlicher zugehöriger Sensoren, Aktoren und Steuerungselemente. Weiterhin eine Wasseraufbereitungsanlage zur Erzeugung von Turbinenfähigen Kesselwasser.
Es wurden Drucktests durchgeführt ebenso wie Inselbetrieb (Die Anlage versorgt sich selbst mit Strom) und Belastungstests. Regelparameter wurden von mir eingestellt (PID Regler). Das Kundenpersonal wurde im Umgang mit der Anlage geschult. Ich habe auf Gefahren und notwendige Wartungen hingewiesen und bebilderte, intuitiv verständliche Schulungsunterlagen erstellt.

Unterstützung von Schulungsabteilungen, Halten von technischen Schulungen, Gestalten und Halten von Vorträgen zu technischen Themen

Cluster Energietechnik 2012Seit 2013 bis heute
Meine Tätigkeiten: Technische Schulungen vorbereiten, Unterlagen erstellen, Schulungskonzepte entwickeln, technische Schulungen halten (Anlagenbedienung, Wartung, Elektrotechnik Grundlagen, Mess- und Regelungstechnik Grundlagen), Vorträge herausarbeiten und vor Publikum in Deutsch und Englisch halten.

Projektbeschreibung:
Ich habe mich in die Anlagen meiner Auftraggeber (hauptsächlich Maschinenbau) autodidaktisch eingearbeitet. Dies betrifft Funktionalität, Bedienung, Wartung und einzelne Komponenten der Anlage. Auf dieser Grundlage habe ich Schulungsunterlagen erstellt oder aktualisiert und die Schulungen teilweise in Deutsch und Englisch selbst gehalten. Ich habe Grundlagenschulungen in Elektrotechnik und Mess- und Regelungstechnik für Techniker, Meister und Ingenieure gehalten.

Weiterhin habe ich diverse Themen zusammen gefasst, komprimiert, vereinfacht und daraus Präsentationen erstellt. Das Thema wurde anschließend vor dem Publikum vorgestellt, wie z.B. im Bild oben rechts zu sehen beim Cluster Energietechnik vor 200 Zuhörern aus Politik, Wirtschaft und Industrie.

Projektleitung, SPS Softwareentwicklung und Anlageninbetriebnahme einer Transportmaschine für Pharmazeutika

hc_001Anlagenwert: 1.500.000€
Einsatzort: Großraum Marburg und Halle Westfalen
Projektdauer: 12 Monate
Jahr: 2013 – 2014
Meine Tätigkeiten: Entwicklung und Anpassung der SPS Software (Step 7, V5.5, S7 Graph), Schnittstellen zur Visualisierung bearbeiten (WinCC), Anlageninbetriebnahme der Software, Visualisierung, Servoantriebe, Gleichstromantriebe, pneumatischen Aktoren und mechanischen Komponenten.

Projektbeschreibung:
Die Anlage transportiert Vials, formatiert diese auf und befördert sie in einen Gefriertrockner. Es laufen mehrere, ineinander greifende Schrittketten teils parallel ab um die Abläufe so schnell wie möglich zu gestalten. Die Servoantriebe werden positions- und geschwindigkeitsgesteuert angetrieben. Die Pharmazeutika sind sehr wertvoll, weshalb auf hohe Anlagensicherheit geachtet wird.
Bei der Inbetriebnahme dieser Sonderanfertigung sind viele mechanische Verbesserungsmöglichkeiten aufgefallen, die gemeinsam mit der Konstruktion besprochen und teils umgesetzt wurden.

Analyse der Energie- und Stoffströme eines Hubbalkenofens

Einsatzort: Hagen-Hohenlimburg, NRW
Projektdauer: 4 Monate
Jahr: 2009

Im Rahmen meiner Diplomarbeit habe ich einen Hubbalkenofen mit 51MW durchschnittlicher, thermischer Leistung analysiert und bewertet. Aufgaben hierbei waren:

  • Erstellung und Auswertung der Energiebilanzen zu einer Thermoprozessanlage und einem Heißwasser-Dampf Kühlsystem
  • Beschreibung von Möglichkeiten, um Energie einsparen zu können
  • Diverse Optimierungen von Regelkreisen und Parametern, welche bereits im Laufe dieser Arbeit durchgeführt wurden

Einen Auszug aus meiner Arbeit gibt es hier: „Energieeinsparung in der Thermoprozesstechnik am Beispiel eines Hubbalkenofens“